SchickLit von Anna

Anna Koschka: Naschmarkt

Bevor du den Zeigefinger hebst und schimpfst, sage ich es gleich vorweg: Anna Koschka ist das Pseudonym meiner Freundin. Dieser Umstand wäre sicher ein guter Grund für dich, diese Rezension nicht allzu ernst zu nehmen. Denn natürlich lobe ich sie. Das macht man doch so – schon unter Freunden, erst recht in einer Beziehung. Ich … Weiterlesen

Preiset sie!

Anna Koschka: Naschmarkt

Heute in einer Woche wissen wir schon Bescheid. Denn dann hat sie bereits stattgefunden, die Preisverleihung zum DeLiA 2013, die den (nach Meinung der Jury) besten deutschen Liebesroman des vergangenen Jahres kürt. Erstmals werde ich anwesend sein. Nein, nicht meinetwegen. Es zieht mich zu den Liebesromantagen, weil auch Anna Koschka zu den Nominierten zählt, der … Weiterlesen

Pünktlich …

Alle Morde wieder

Nein, keine Sorge, ihr seid noch nicht zu spät. Bis Weihnachten ist es noch ein bisschen hin. Aber es soll ja Leute geben, die – anders als ich – Weihnachtsgeschenke nicht erst auf den letzten Drücker besorgen. Die sind vielleicht jetzt schon auf der Suche nach dem einen Geschenk, das noch fehlt. Daher heute schon … Weiterlesen

Anna Koschka kommt!

Anna Koschka: Naschmarkt

Nur noch ein knapper Monat vergeht bis zum offiziellen Erscheinungstermin (03.08.2012)! Dann kommt er endlich in die Läden – seien sie nun vorort oder virtuell –, der lang erwartete Erstling von Anna Koschka: „Naschmarkt„. Lang erwartet? Das Debüt einer Autorin? Kauft man da nicht die Koschka im Sack? Nun, zunächst einmal muss ich eingestehen — … Weiterlesen

Ein Bulle für Adriana?

Adriana Stern: Jockels Schweigen

Ich freue mich sehr für Adriana Stern, deren Jugendroman „Jockels Schweigen“ zu den neun Nominierten für die Endrunde des Jugendliteraturpreises Buxtehuder Bulle 2011 zählt. An dieser Stelle noch einmal meine herzlichsten Glückwünsche zu diesem Erfolg!

Drachen, Diebe und Dämonen

Gerd Scherm (Hg.): Drachen, Diebe und Dämonen

Dieses Geschichtenweber-Projekt blickt auf eine lange Entstehungs- und Leidensgeschichte zurück. Alle Unwetter hatten sich gegen das Projektteam verschworen, das gegen manche Klippe gekracht ist, bevor es sie schließlich doch noch umschiffen konnte. Nicht zuletzt dem Können und der Ausdauer des Kapitäns Gerd Scherm ist es zu verdanken, dass nun endlich ein Hafen erreicht ist. Umso … Weiterlesen

Tödliche Lilien

Ich freue mich sehr, dass es endlich so weit ist: „Tödliche Lilien“ ist vorbestellbar. Ein Bergstraßen-Krimi von Robert Herbig. Und es ist zugleich das Romandebüt dieses Autors, der gemeinsam mit viel Humor, Liebenswürdigkeit und einer ordentlichen Portion brummeliger Angriffsfläche seit vielen, vielen Jahren als Compuexe durch die Welt des Internets geistert, das er in gleicher … Weiterlesen

Der Tod lauert zwischen den Bäumen

Wieder ist es ein Spiel. Und wieder eines, das harmlos beginnt und böse endet. Doch diesmal lauert der Tod zwischen den Bäumen. Ursula Poznanskis „Saeculum“ ist noch mörderischer als ihr Megaerfolg „Erebos“. Mit ihrem Jugendthriller „Erebos“ hat Ursula Poznanski einen Überraschungshit gelandet, der nicht nur Jung, sondern auch Älter und Alt in seinen Bann zog. … Weiterlesen

Weihnachtslesen

Heute darf ich euch in aller Kürze passend zur Jahreszeit zwei Lesevorschläge aus den Reihen der Kollegen ans Herz legen. Zusammengefasst sei einfach gesagt: Klasse Lektüre für die Weihnachtszeit! Mehr erfahrt ihr beim Klick auf das jeweilige Cover.

Bridget Jones und der böse Wolf

Gut möglich, dass dir dieses Buch nicht gefällt. Vielleicht ist es ja sowieso nichts für dich. Für wen genau ist Claudia Tomans Roman „Jagdzeit“ denn etwas? Für Frauen, das scheint ziemlich sicher. Aber nicht nur, davon bin ich überzeugt! Für diejenigen, die es humorvoll mögen. Aber auch für jene, die es spannend lieben. Für Krimifreunde, … Weiterlesen

Damit euch der Lesestoff nicht ausgeht

Ihr habt nichts mehr zu lesen? Das letzte Buch war langweilig? Ihr seid schon auf der Suche nach den ultimativen Weihnachtsgeschenken? Dann möchte ich an dieser Stelle mal ganz dezent auf die Kollegen aus dem Montségur- und dem Geschichtenweberforum hinweisen. Schon jetzt reichen die beiden Publikationslisten, um sich die nächsten Jahre kompletten Leseurlaub zu nehmen. … Weiterlesen

Das Geheimnis ist gelüftet

Dass die Geschichtenweber Bücher machen, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Ist also „Das Geheimnis der Ronneburg“ auch „nur“ ein weiteres Buch der Autorengruppe? Nein, es ist mehr, denn nach etlichen Anthologien ist dies der erste Roman, der unter dem Logo der Geschichtenweber erscheint. Geschrieben hat ihn Jörg Olbrich, der damit den Auftakt zu einer Trilogie … Weiterlesen

Im Sog von „Erebos“

Ursula Poznanski erhielt auf der diesjährigen Buchmesse in Frankfurt für ihren Debütroman „Erebos“ den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 der Jugendjury. Und das, wie ich finde, vollkommen zu Recht. Das Buch erzählt die Geschichte des sechzehnjährigen Nick, der in den Sog eines Computerspiels gerät, das an seiner Londoner Schule mit viel Geheimniskrämerei herumgereicht wird. Erebos aber ist … Weiterlesen

Danke, Jugendjury – Gratulation, Ursula!

Ursula Poznanski erhält für „Erebos“ den Deutschen Jugendliteraturpreis 2011 der Jugendjury!

Ein zeilenweises Haus

Am 1. Oktober erscheint die Anthologie „Das Haus am Zeilenweise-Platz“ in der Edition Doppelpunkt, in der auch eine Geschichte von mir enthalten ist. Alle Autoren steuerten Texte bei, die durch den titelgebenden Handlungsort verbunden sind. Und alle Autoren verzichten zugunsten eines Kinderheims in Istrien auf ihr Honorar. Mehr Infos und die Möglichkeit, das Buch zu bestellen, … Weiterlesen