Skriptkieker: Pony

Foto: Pixabay

Anfang eines Kurzgeschichtenmanuskripts: Die wenigsten Ponys sind gute Tänzer. Das dachte Turia Lunnister, als sie vor der Schenke Halt machte. Advertisements

Publizitiert: Der Arm des Kraken

Der Arm des Kraken! Emmerich schirmte seine Augen gegen die Sonne ab. Sie stand fast im Zenit. Sein Blick folgte dem Schienenstrang, der sich mehr und mehr in die hin und her peitschende Gliedmaße verwandelte, die nach ihm greifen wollte. Weit in der Ferne glaubte er, den massigen Körper des Meerestieres zu sehen. Klein noch, … Weiterlesen

Heranzitiert

Hach ja, bald, so denke ich, gibt es auch wieder ein neues Wochenzitat. Und so weiter.

Skriptkieker: Sorgen

Skriptkieker: Foto: pixelparticle

Aus einem Romanmanuskript: Er hörte sie hereinkommen, und sein Lächeln kehrte zurück. Er blieb an seinem Platz, wartete, bis sich ihre Arme um seine Taille legten und ihr warmer Körper sich an seinen Rücken schmiegte. „Du sorgst dich.“

Publizitiert: Uniform

Publizitiert, Foto: EDHAR

Er trug die Uniform im Gesicht. Wirkte selbst in kurzen Hosen und barfuß noch steif. Wie einer, der seinen Urlaub genießt, sah Joseph Heimler jedenfalls nicht aus. Geschweige denn wie jemand, der sich auf eine Wattwanderung freut. Aus: „Insel der Jungen“ in „Wellengang und Wattenmorde“  

Skriptkieker: Uniform

Skriptkieker: Foto: pixelparticle

Aus einem Kurzgeschichtenmanuskript: Er trug die Uniform im Gesicht. Wirkte selbst in kurzen Hosen und barfuß noch steif. Wie einer, der seinen Urlaub genießt, sah Joseph Heimler jedenfalls nicht aus.

Publizitiert: Träumer

Publizitiert, Foto: EDHAR

„Hey, träum nicht!“ „Eines Tages …“, antwortete Paul. „Ich weiß.“ Emma schüttelte lächelnd den Kopf. „Und bis dahin starrst du Löcher in die Luft. Lass uns lieber Hirsche jagen.“ Aus: „Kesselchen“ in „Von Feuer und Dampf: Spiegelwelten 2“

Skriptkieker: Unheil

Skriptkieker: Foto: pixelparticle

Aus einem Kurzgeschichtenmanuskript: Emmerich atmete einige Male tief ein und aus. Ruhiger wurde er dadurch nicht. Dieser Zug brachte das Unheil mit sich. Tod und Zerstörung. Emmerich schaute sich auf der kleinen Bahnstation um. Ganz Bonny sollte hier stehen, um mit demselben Zug aus der Gegend zu verschwinden, der gerade im Begriff war, den Grund … Weiterlesen

Publizitiert: Morgen

Publizitiert, Foto: EDHAR

Morgen war etwas anderes. Ein guter erst recht. Da konnten ihr noch so viele Kollegen einen wünschen, um diese Uhrzeit antwortete Rosi bestenfalls mit einem leichten Nicken. Aus: „Fingerübung“ in „Muscheln, Möwen, Morde“

Skriptkieker: Zu spät

Skriptkieker: Foto: pixelparticle

Aus einem Kurzgeschichtenmanuskript: Mama nickte. Kaum merklich, aber jetzt war Ali sicher, dass sie sich nicht täuschte. Und nun brach es aus ihr heraus. Tränen und unbändige Liebe gleichermaßen. Noch bevor sie darüber nachdenken konnte, sprang sie auf und rannte zur Couch. Was mache ich denn? Zu spät! Sie hatte bereits die Arme um Mamas … Weiterlesen

Publizitiert: Töten

Publizitiert, Foto: EDHAR

Lothiel beugte sich nah an das geschundene Gesicht Adars und sprach ihm leise ins Ohr: „Glaubt Ihr, Vater, ich habe ihn getötet?“ Aus: „Das Lächeln der Kriegerin“

Skriptkieker: Keine Sorge

Skriptkieker: Foto: pixelparticle

Aus dem Ratgeber: Wenn ich Ihnen erzähle, was mir vor einem Jahr im Urlaub zugestoßen ist (keine Sorge, ich langweile Sie damit nicht allzu lange), dann weiß ich heute mehr, als ich damals wusste.

Publizitiert: Fasziniert

Publizitiert, Foto: EDHAR

Bodo Lehrmann saß auf dem geschlossenen Klodeckel in seinem kleinen Badezimmer und schaute fasziniert zu, wie sich die metallene Trommel immer wieder in Bewegung setzte. Aus: „Saubere Wäsche“ in „Futter für die Bestie„

Skriptkieker: Konkret

Skriptkieker: Foto: pixelparticle

Aus dem Ratgeber: Wissen Sie, was ich Ihnen bisher nahegebracht habe, war nichts weiter, als die Idee einer Geschichte zu konkretisieren.

Publizitiert: Das erste Mal

Publizitiert, Foto: EDHAR

Bruno fiel die Kinnlade herunter. Für ihn war es das erste Mal. Aus: „Jungfräulich oder Lügen haben kurze Beine“ in „Der Tod aus der Teekiste“