Publizitiert: Der Arm des Kraken

Der Arm des Kraken! Emmerich schirmte seine Augen gegen die Sonne ab. Sie stand fast im Zenit. Sein Blick folgte dem Schienenstrang, der sich mehr und mehr in die hin und her peitschende Gliedmaße verwandelte, die nach ihm greifen wollte. Weit in der Ferne glaubte er, den massigen Körper des Meerestieres zu sehen. Klein noch, … Weiterlesen

Motiv?

Autora Auge, Foto: Voronin76

Autora Auge: Hallo, Herr Wild. Andreas: Guten Tag, Frau Auge. Autora Auge: Sie sind Fotograf, richtig? Andreas: Richtig. Also, Hobbyfotograf. Autora Auge: Und was fotografieren sie so? Landschaften? Tiere? Gebäude? Frauen? Andreas: Alles. Also … außer Frauen. Autora Auge: Tatsächlich? Ich meine, mich zu erinnern, dass Sie in der Geschichte „Bitte recht tödlich“ in der Anthologie „Mecklenburger … Weiterlesen

Publizitiert: Uniform

Publizitiert, Foto: EDHAR

Er trug die Uniform im Gesicht. Wirkte selbst in kurzen Hosen und barfuß noch steif. Wie einer, der seinen Urlaub genießt, sah Joseph Heimler jedenfalls nicht aus. Geschweige denn wie jemand, der sich auf eine Wattwanderung freut. Aus: „Insel der Jungen“ in „Wellengang und Wattenmorde“  

Erfunden?

Autora Auge, Foto: Voronin76

Autora Auge: Hallo, Herr Clock, oder darf ich noch Emmerich sagen? Emmerich: Emmerich. Autora Auge: Wie alt bist … sind Sie eigentlich? Emmerich: Achtundzwanzig. Autora Auge: Äh … tatsächlich? Emmerich: Achtundzwanzig. Autora Auge: Gut. Nun zu meiner Frage: … Emmerich: Noch eine? Autora Auge: Sie sind eine der Hauptfiguren in der Geschichte Sea aus der Anthologie Dampfmaschinen und rauchende Colts. Sie arbeiten … Weiterlesen

Steampunk-Western: Dampfmaschinen und rauchende Colts

Dampfmaschinen

Ich bin noch gar nicht dazu gekommen, die neuesten Publikationen hier vorzustellen. Beginnen wir also diese Woche mit einem Geschichtenweber-Projekt, der Steampunk-Western-Anthologie „Dampfmaschinen und rauchende Colts„, die inzwischen schon eine Weile erhältlich ist. Gemeinsam mit Claudia Toman habe ich die Geschichte „Sea“ beigesteuert, zu der ich im nächsten Artikel noch ein bisschen was sagen möchte. Hier … Weiterlesen

Ihr werdet schon Sea-n!

Dampfmaschinen

Soll  ich es euch schon zeigen? Das Cover der nächsten Anthologie, in der eine Geschichte von mir erscheint? Eine ganz besondere Geschichte, weil ich sie nämlich erstmals nicht allein geschrieben habe, sondern immer abwechselnd mit meiner Freundin, der wunderbaren Claudia Toman. Na, okay. Und falls ihr wissen wollt, warum unsere Geschichte „Sea“ heißt – na, … Weiterlesen

Publizitiert: Träumer

Publizitiert, Foto: EDHAR

„Hey, träum nicht!“ „Eines Tages …“, antwortete Paul. „Ich weiß.“ Emma schüttelte lächelnd den Kopf. „Und bis dahin starrst du Löcher in die Luft. Lass uns lieber Hirsche jagen.“ Aus: „Kesselchen“ in „Von Feuer und Dampf: Spiegelwelten 2“

Im historischen Watt

Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic

Die letzte Geschichte, die ich ausgebrütet habe, ist für eine Krimianthologie entstanden, für die wieder einmal die umtriebige Regine Kölpin verantwortlich zeichnet. In jedem der Kurzkrimis geht es auf eine Insel in der Nordsee und einen mal größeren, mal kleineren Zeitsprung in der Geschichte zurück. Mich hat es ins Pellwormer Watt verschlagen, kurz vor dem Ausbruch … Weiterlesen

Elektrisiert

Cover: Das Lächeln der Kriegerin

Zwar schon nicht mehr ganz frisch, aber natürlich gehört diese Information auf mein Blog: Meinen Roman „Das Lächeln der Kriegerin“, lange Zeit nur als Hardcover erhältlich, gibt es nun endlich auch als E-Book, womit die Geschichte um die naive Lothiel, die nicht ganz freiwillig zur gefürchteten Kriegerin wird, deutlich erschwinglicher zu haben ist. Würde mich … Weiterlesen

Geköchelt

Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic

Nachdem ich im Dezember meinen kulinarischen Beitrag für eine Anthologie bei UBV fertiggestellt habe, bastele ich nun am Plot für einen Ben-Philipp-Krimi, um anschließend für einen Regionalkrimi unter meinem Namen zu plotten. Soll heißen, jetzt werden Morde ausgeköchelt.

Publizitiert: Morgen

Publizitiert, Foto: EDHAR

Morgen war etwas anderes. Ein guter erst recht. Da konnten ihr noch so viele Kollegen einen wünschen, um diese Uhrzeit antwortete Rosi bestenfalls mit einem leichten Nicken. Aus: „Fingerübung“ in „Muscheln, Möwen, Morde“

SchickLit von Anna

Anna Koschka: Naschmarkt

Bevor du den Zeigefinger hebst und schimpfst, sage ich es gleich vorweg: Anna Koschka ist das Pseudonym meiner Freundin. Dieser Umstand wäre sicher ein guter Grund für dich, diese Rezension nicht allzu ernst zu nehmen. Denn natürlich lobe ich sie. Das macht man doch so – schon unter Freunden, erst recht in einer Beziehung. Ich … Weiterlesen

Diese Suppe …

Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic

… habe ich mir eindeutig selbst eingebrockt. Auf der Messe, genauer: beim BuchmesseCon am vergangenen Samstag habe ich mich in ein Kochbuch reingequatscht. Aus einem Spaß wurde Ernst, und nun trete ich in die Fußstapfen vieler sehr verehrter Autorenkollegen aus den phantastischen Genres und schwinge den literarischen Kochlöffel. Hoffentlich fällt mir also etwas halbwegs Genießbares … Weiterlesen

Publizitiert: Töten

Publizitiert, Foto: EDHAR

Lothiel beugte sich nah an das geschundene Gesicht Adars und sprach ihm leise ins Ohr: „Glaubt Ihr, Vater, ich habe ihn getötet?“ Aus: „Das Lächeln der Kriegerin“

Herr Löffler liefert Inhalt

Befreundete Autoren, Foto: Hasloo Group Production Studio

Falko Löffler veröffentlicht ein E-Book. Selbst. Also als Selfpublisher. Gut, das tun viele, ist also im Einzelfall bestenfalls bemerkenswert, wenn man den Autor kennt und sich etwas Gutes erwartet. Was für mich zutrifft, aber vielleicht nicht für dich. Erwähnenswerter wird es möglicherweise, wenn man dazusagt, dass es sich bei Falko Löffler um einen Autor handelt, … Weiterlesen