Publizitiert: Der Arm des Kraken

Der Arm des Kraken! Emmerich schirmte seine Augen gegen die Sonne ab. Sie stand fast im Zenit. Sein Blick folgte dem Schienenstrang, der sich mehr und mehr in die hin und her peitschende Gliedmaße verwandelte, die nach ihm greifen wollte. Weit in der Ferne glaubte er, den massigen Körper des Meerestieres zu sehen. Klein noch, … Weiterlesen

Publizitiert: Uniform

Publizitiert, Foto: EDHAR

Er trug die Uniform im Gesicht. Wirkte selbst in kurzen Hosen und barfuß noch steif. Wie einer, der seinen Urlaub genießt, sah Joseph Heimler jedenfalls nicht aus. Geschweige denn wie jemand, der sich auf eine Wattwanderung freut. Aus: „Insel der Jungen“ in „Wellengang und Wattenmorde“  

Publizitiert: Träumer

Publizitiert, Foto: EDHAR

„Hey, träum nicht!“ „Eines Tages …“, antwortete Paul. „Ich weiß.“ Emma schüttelte lächelnd den Kopf. „Und bis dahin starrst du Löcher in die Luft. Lass uns lieber Hirsche jagen.“ Aus: „Kesselchen“ in „Von Feuer und Dampf: Spiegelwelten 2“

Publizitiert: Morgen

Publizitiert, Foto: EDHAR

Morgen war etwas anderes. Ein guter erst recht. Da konnten ihr noch so viele Kollegen einen wünschen, um diese Uhrzeit antwortete Rosi bestenfalls mit einem leichten Nicken. Aus: „Fingerübung“ in „Muscheln, Möwen, Morde“

Publizitiert: Würstchen

Publizitiert, Foto: EDHAR

„Hat dich der Meister ausgesperrt, oder was? Hockst vor dem Laden wie ein dummer Köter!“ „Was geht dich das an, du Zwerg?“ Der Geselle widmete sich wieder seinen Staubkritzeleien. „Ich bin vielleicht klein“, antwortete Max, „aber dafür bin ich frei!“ „Frei, dass ich nicht lache!“ Klaus blickte kaum auf. „Du bist arm, das ist alles. … Weiterlesen

Publizitiert: Verlegenheiten

Publizitiert, Foto: EDHAR

Jetzt saß er ihr am halbrunden Tresen der Hotelbar fast gegenüber und starrte in sein Bierglas. Vermutlich verheiratet und bemüht, gar nicht erst in Verlegenheiten zu kommen. Aus: „Fingerübung“ in „Muscheln, Möwen, Morde“

Neu aufgelegt und noch neuer

Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic

Dass dieser Blogeintrag der Kategorie „Vom Schreibtisch“ zugeordnet werden darf, freut mich sehr, geht es in ihm doch eigentlich mal wieder um die Geschichtenweber. Aber in diesen News spiele ich eben auch eine kleine Rolle. Denn es wird in der Autorengruppe natürlich auch weiterhin fleißig an neuen Büchern gearbeitet. So hoffe ich nicht nur, euch … Weiterlesen

Publizitiert: Schal

Publizitiert, Foto: EDHAR

„Sie wurde mit ihrem eigenen Schal erwürgt. Das sieht man. Und der Täter hat ihr einen Finger abgeschnitten.“ Aus: „Fingerübung“ in „Muscheln, Möwen, Morde“

Vertrag dich: Herausgeber und Autoren

© Franck Boston

Ach ja, die Blogpause hat mich etwas durcheinandergebracht. Es steht ja noch eine Folge aus, die ich nun nachschieben will. Ein letztes Mal sei gesagt, dass die Artikel von mir nach bestem Wissen und Gewissen verfasst werden. Aber ich bin kein Jurist. Im Streitfall könnt ihr euch also weder auf mich noch auf meine Ausführungen … Weiterlesen

Prosa in Versen

Es ist ärgerlich, wenn man in einer Lesung nur durch die Kommentare weiß, dass es sich bei den gelesenen Texten um Lyrik handeln soll. So geschehen bei der Präsentation einer Gedichteanthologie aus Sachsen auf der Leipziger Buchmesse. Mir jedenfalls genügt es nicht, die Unterscheidung von Prosa und Lyrik nur am Schriftbild festzumachen. Daher hätte ich … Weiterlesen

Mordlust hat auch Spaß am Bloggen

SEK Mordlust, so heißt seit 2008 eine Unterabteilung der Geschichtenweber, die sich um die Krimisparte der Edition kümmert. Mit „Mord in jeder Beziehung“ legten sie ihre erste Sammlung vor, in der auch ein Beitrag von meiner Wenigkeit abgedruckt ist. Nun steht der zweite Band unter dem Titel „Killer, Köter und Kleinstadtpaten“ in den Startlöchern. Und … Weiterlesen

Mein Keller

Heute soll es nach langer Zeit mal wieder eine kurze Leseprobe von mir geben. „Mein Keller“ ist neben anderen Texten von mir und weiteren Autoren in der Anthologie „Rostocker Auslese – Lesebühne 2004“ erschienen. Online kann man den gesamten Text auch bei BookRix lesen. ********************************************************************* Mein Keller ist mein Keller. Niemand außer mir hat das … Weiterlesen

Viel Liebe bis zum 15.04.10

DeLiA-Kurzgeschichtenwettbewerb Originaltext, siehe: http://www.delia-liebesromantage.at.tf/ Schreiben Sie über die Liebe. Kurze, knackige Geschichten. Berührend, dramatisch oder amüsant. Historisch, zeitgenössisch oder futuristisch – die Auswahl liegt ganz bei Ihnen. Eine Jury aus DeLiA- Profiautorinnen und einer Redakteurin von „Welt der Frau“ wird die drei besten Geschichten auswählen, die beim Gala-Abend der DeLiA-Liebesromantage, am 28. Mai 2010 vorgestellt … Weiterlesen

Flucht in den Wald

Heute soll es eine zweite Leseprobe aus meinem Sammelband „Des Boten Prüfung“ geben. Die erste findet ihr hier. Diese hier ist allerdings aus einer eher traurigen Geschichte entnommen. Ich hoffe, sie gefällt euch trotzdem: ********************************************************************* Cwen lief und lief. Kaum war ihr bewusst, dass sie auf den Dernwald zulief. Tränen strömten über ihre erröteten Wangen. … Weiterlesen

Simons Prüfung

Von nun an wird es auf diesem Blog immer mal wieder Leseproben aus meinen veröffentlichten Werken und Texten geben, um euch ein bisschen auf den Geschmack zu bringen. Ich beginne mit einer Geschichte aus meinem Sammelband „Des Boten Prüfung“, weil dieser, wie ich vor einigen Wochen berichtete, nur noch bis Januar als Printbuch erhältlich sein … Weiterlesen