Papyrus

Foto: Pixabay

Eigentlich Zufall, aber sicherlich nicht die schlechteste Idee: Um mich nach längerer Pause ein bisschen warmzuschreiben, werde ich mich mal versuchen, mich in Papyrus Autor einarbeiten. Langfristig sicher nur als Ergänzung zu Scrivener, aber wer weiß. Advertisements

Schon überarbeitet? Pausen machen

Foto: Pixabay

Tippi, die ihr vielleicht noch aus früheren „Schon überarbeitet?“-Artikeln kennt, hat im Unterschied zu mir keine Zeit vergehen lassen. Als der ebenfalls bekannte Herr Schultertipper ihr von den möglichen drei Überarbeitungsschritten erzählt hatte, in denen sie sich nacheinander um Inhaltliches, Stilistisches und Grammatikalisches kümmern könnte, wollte sie sich sofort an die Arbeit machen. „Stopp!“, rief … Weiterlesen

LesBar: fuß

LesBar, Foto: Anneka

du lebst nicht auf großem fuß selbst der zeh klein und zart du lebst nicht in der spur auch dein schuh tritt mal fehl du lebst nicht auf dem sprung sogar deine ferse genießt die pause __________ © BennoP

Vorweihnachts“zeit“

Weihnachten rückt immer näher und es wird immer deutlicher, dass ich dieses Jahr die Feierlichkeiten nur so dazwischenschieben kann. Dafür rückt damit auch der Zeitpunkt näher, wo ich mal ein bisschen durchschnaufen kann. Wenn das auch erst im nächsten Jahr ist.

Vorausschau

Im Moment sieht es so aus, dass ich etwa ab Mitte Januar ein bisschen durchschnaufen kann, was bedeutet, dass ein Abgabetermin weniger drängt. Dann rückt das Ratgeberprojekt in den Vordergrund und ich hoffe, mit dem Nachfolger von der Kriegerin voranzukommen. Mein Pseudonym Ben Philipp macht dann ein bisschen Pause. Es könnte also ein versöhnlicher Jahresbeginn … Weiterlesen

PB-Plotten: 20 – Recherche 3

Wenn das Rohmanuskript steht, sollte man vor der Überarbeitung ohnehin eine kleine Pause einfügen. Wer nicht schon beim Schreiben all das, was noch nachzurecherchieren war, erledigt hat,  sollte jetzt die Zeit dafür nutzen, damit auch die letzten Erkenntnisse in die erste Überarbeitung einfließen können. Ansonsten unterscheidet sich der dritte Recherchedurchgang natürlich nicht von den vorherigen. … Weiterlesen

Karten gewinnen für die Lesung des Jahres!

Nina Blazon, Kai Meyer, Wulf Dorn, Eva Baronsky, Markus Heitz – wann bekommt man schon einmal die Möglichkeit, so viele hochkarätige Autoren auf einen Schlag aus ihren Werken vortragen zu hören? Richtig, bestenfalls einmal in Jahr. Dann nämlich, wenn das Montségur-Forum seine Mitglieder zum jährlichen Treffen nach Oberursel ruft und als Auftaktveranstaltung am Freitagabend zur … Weiterlesen

Immer diese ersten Seiten

Hans-Peter Roentgen hat seinen Schreibratgeber entsprechend aufgebaut: „Vier Seiten für ein Halleluja“. Er bewertet die ersten Seiten von Manuskripten, die Autoren ihm zugesandt haben, und gibt an diesen Beispielen Tipps, wie man es besser machen kann. Immer wieder heißt es, gerade die ersten Seiten zählen, will man sich um einen Programmplatz in einem Verlag bewerben. … Weiterlesen

Rückblende: Freitag

In drei kleinen Artikeln will ich das Montsegur-Autorentreffen dieses Jahres Revue passieren lassn, das vom 28. bis 30. August im Parkhotel am Taunus in Oberursel stattfand und Anlass und Auftakt meiner kleinen Urlaubsreise war. Wie jedes Jahr gab es auch diesmal wieder einen grandiosen Beginn: den großen Leseabend am Freitag. Und wie schon im letzten … Weiterlesen