Jetzt werde ich zum Großverbrecher

Nachdem ich bisher im Genre Krimi nur die Freunde von Kurz und Knapp bedient habe, stürze ich mich mit meinem nächsten Projekt zum ersten Mal in die Tiefen des Romanverbrechens.

Viel kann ich natürlich noch nicht verraten, stehe ich doch noch ganz am Anfang, aber es soll möglicherweise der Auftakt zu einer kleinen Reihe werden. Und regional soll es sein. Natürlich spielt dann die Handlung dort, wo ich zu Hause bin, in und um Rostock.

Neues dazu dann hoffentlich in Kürze.

Auf zum Slam

Am Sonntag, den 17. Mai, ist es wieder so weit:

Im Rahmen der Kulturwoche findet in Rostock im Ursprung der Poetry Slam statt.

„Ein Programm gibt es nicht. Auch keine Zensur und schon gar keine Fachjury. Nur eine leere Bühne und ein Mikro warten auf mutige Poeten, welche ihre Kurzgeschichten, Gedichte und Romanauszüge einem gespannten Publikum vortragen möchten. Und das Publikum entscheidet auch, welcher Beitrag mit unserer begehrten Trophäe dem ,Silbernen Punkt‘ ausgezeichnet wird. Also greift zur Feder, nutzt eure Chance und wagt den Weg zur Bühne.“

Ich habe mir vorgenommen, wieder mit dabei zu sein und vielleicht sogar den „Silbernen Punkt“ zurückzugewinnen.

Gern dürft ihr mir dieses Vorhaben durch eigene Teilnahme erschweren.

Poetry Slam
im Ursprung
Einlass: 20.00 Uhr
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt frei

Prosanova: Die Literaturshow

PROSANOVA Vol. 10

Sa, 09.05.2009 um 20 Uhr im M.A.U. Club

DIE LITERATURSHOW IN ROSTOCK

Die Literaturshow verspricht zum Jubiläum einen Abend mit Poeten, Singern & Songwritern, DJs und Feuerkünstlern

Marcel Hintze
Marcel Hintze

Zum Jubiläum lassen die PROSANAUTEN in die Tiefen des poetischen Weltalls blicken und präsentieren ihre druckfrischen Texte. Neben dem bühnenerfahrenen Soziologen MARCEL HINTZE (mit seiner Gitarre) wagt sich diesmal auch ein Nachwuchs-Prosanaut in die unendliche Galaxie der Dichtkunst: PETER THIERS, entdeckt über die Talentsuche in den Rostocker Oberstufen. Das Publikum darf weiter gespannt sein auf die satirisch-melancholischen Texte der Autoren HENRIK LAUBER, PHILIPP BOBROWSKI und JENS LIPPERT. Traditionell, doch nicht konventionell führt der Berliner Entertainer STEPHAN LANGHANS als Moderator und Liedermacher durch den Abend.

Stephan Langhans
Stephan Langhans

Zum Jubiläum kündigen sich noch viele weitere Ehrengäste an. Es gratulieren zum 10. Mal Prosanova: das Kabarett-Duo FIETE & SCHIETE, der Musiker TOBY TIGERFOOT (Planet ohne F), der Spontan-Chor DIE ROSTOCKER SCHREIMÖWEN und der Feuerkünstler ARNE FEUERSCHLUND.

Die Weltversteher „Fiete & Schiete“ wandeln auf den Spuren unserer großen Norddeutschen Dichter und versetzen die Lachmuskeln der Weltraumtouristen in Vibration. Toby Tigerfoot (auch bekannt als Sänger und Schlagzeuger der Rostocker Band „Planet ohne F“) wird seine Ohrwürmer wie ein begnadeter Singer & Songwriter an das Publikum weitergeben. Und auch diesmal unterhält der Spontan-Chor „Die Rostocker Schreimöwen“ unter Einsatz seines gesamten Stimmvolumens das Publikum mit einer nach Weltruhm schreienden Hit-Single.

Im Anschluss läutet die Feuershow mit Arne Feuerschlund den ersten „Klub der jungen Mütter“ mit DJ Indie-Papst und Mischka McLovin (LOHRO TanzTee vs. LOHRO Salon) ein. Zu älterer und neuer Beatmusik darf getanzt und das Prosanova-Jubiläum und die Junge-Mütter-Premiere gefeiert werden.

Termin: Samstag, 9. Mai 2009
Einlass: 19.00 UhrBeginn: 20.00 Uhr
Ort: MAU-Club Rostock, Warnowufer 56, 18057 Rostock
Eintritt: 5,00 €

Eine Veranstaltung des Literaturhauses Rostock in Kooperation mit dem MAU-Club Rostock.

Mehr Infos zu Prosanova

Korrektur!

Leider hat sich beim Wettbewerb von BookRix ergeben, dass unter anderem mein Beitrag Manipulationsversuchen seitens der bewertenden Leser unterlag.

Ich bedaure das sehr und sehe es unter diesen Umständen als gerecht an, dass mein Text daher nicht in die Endrunde vordringt.

Schweine in der Endrunde

Im BookRix-Wettbewerb „Großstadt“ ist heute Nacht die erste Runde zuende gegangen. Die Leser bestimmten auf dem Online-Portal durch Pokalvergabe die 25 Texte, die nun einer Jury vorgelegt werden. Diese wählt in der nun folgenden Endrunde die zehn Preisträger.

Mein Text „Schweinenatur“ ist in diese Endrunde vorgedrungen. Vielen Dank allen, denen mein Text einen Pokal wert war.

Harmlos

Auch die beste Freundschaft kann böse enden.
Manchmal auf dem Küchenfußboden.
Aber schließlich kann man sich ja nicht alles gefallen lassen!

Einen Monat später hatte Claudia Geburtstag. Stolz führte sie mir Muttis Geschenk vor. Es waren die hellblauen Prada! Ich war am Boden zerstört. Sie hatte tatsächlich die Frechheit besessen, sich meine Schuhe zum Geburtstag zu wünschen. Da hörte die Freundschaft auf. Ich hatte sie schließlich zuerst gesehen. Ich weiß nicht, ob ich sie jemals geschenkt bekommen hätte, doch da bis zu meinem Geburtstag ein weiterer Monat ins Land gegangen wäre, hatte sie mir nun jede Chance versaut. Denn nun würde ich als die Nachahmerin dastehen, was schlimmer wäre, als überhaupt keine Schuhe zu besitzen.

USA verbietet Kinderbücher ab 1985

Kind mit Buch (Foto: Christina Loehr)
Kind mit Buch (Foto: Christina Loehr)

Ein neues Gesetz in den USA verbietet den Verkauf oder die sonstige Weitergabe von Kinderbüchern, die vor 1985 gedruckt wurden.
Ursache hierfür ist eine Verordnung, die Kinder vor gesundheits-gefährdenden Inhaltsstoffen in Kinderspielwaren schützen soll.

Obwohl bisher keine Fälle bekannt sind, die belegen würden, dass Kinderbücher ein derartiges Risiko in sich bergen, sind auch sie von der Verordnung betroffen. Sie dürfen nur dann in irgendeiner Weise weitergegeben werden, wenn der „Weitergeber“ sich einwandfrei von der Unschädlichkeit des Buches überzeugt hat.

Quelle: www.mmnews.de

Agatha Christies Ferienhaus

Bis vor wenigen Jahren war es noch bewohnt. Bis zu ihrem Tod lebten Tochter Rosalind und ihr Mann Anthony Hicks im Ferienhaus der berühmten britischen Krimi-Autorin Agatha Christie. So blieb neugierigen Besuchern bisher nur ein Blick in den Garten des Anwesens in Südengland.

Doch Ende dieses Monats soll das „Greenway House“ in der Grafschaft Devon nun endlich der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wie der National Trust, eine Stiftung zur Wahrung des historischen Erbes Großbritanniens, mitteilte.

Von nun an dürfen Krimifreunde die Bibliothek, das Wohn- und Esszimmer sowie das Schlafzimmer der Schriftstellerin besichtigen. Auch persönliche Gegenstände gibt es in dem Haus zu sehen, in dem Agatha Christie und ihre Famile von 1938 bis 1959 die Ferien verbrachten.

Quelle: www.ntv.de

Geschichtenweber News-Update August

Das Lektorat der Anthologie „DIE UNTERIRDISCHEN“ mit Christoph Hardebusch und anderen Geschichtenwebern ist abgeschlossen. Die Autoren haben die Korrekturfahnen sorgfältig geprüft und bestätigt. Als nächstes wird das Buch vom Wurdack-Verlag gesetzt, bevor es in Druck gehen kann.

Diese Phase hat die Geschichtensammlung „DARWINS SCHILDKRÖTE“ bereits erreicht. Das fertige Ergebnis wird ab September/Oktober erhältlich sein.

Die Anthologie „WINDJÄGER UND ANDERE MAGISCHE PFERDEGESCHICHTEN“ befindet sich in der Endredaktion.

Die Geschichten für „METAMORPHOSEN – Auf H. P. Lovecrafts Spuren“ haben schon das Lektorat durchlaufen; die Herausgeber sind gerade dabei, letzte Unklarheiten in dieser Sache mit den Autoren zu besprechen. Ein Coverentwurf von Chris Schlicht liegt Hary Production bereits vor.

Das Lektorat für die Krimi-Anthologie ist inzwischen abgeschlossen. Die Herausgeber wollen die Gelegenheit nutzen, um sich an dieser Stelle bei den beteiligten Autorinnen und Autoren für ihre Kompromiss- und Kooperationsbereitschaft während des Lektorats zu bedanken. Der endgültige Name für die Geschichtensammlung ist inzwischen auch gefunden worden, sie wird „MORD IN JEDER BEZIEHUNG“ heißen. Der Wurdack-Verlag hat die Krimi-Anthologie bereits mit diesem Namen in seine Verlagsvorschau aufgenommen, als Veröffentlichungszeitraum ist der Herbst 2008 angepeilt. Hinter dem Namen „SEK Mordlust“ verbirgt sich übrigens das vierköpfige Herausgeberteam, das damit eine Art Markenzeichen für eventuelle Folgeprojekte schaffen will.

Die Autoren der Anthologie „DRACHEN, DIEBE UND DÄMONEN“ arbeiten an ihren Texten.

von Timo Bader (TB)

Quelle: Geschichtenweber

Kindergeschichte

Im Moment schreibe ich unter anderem an einer Kindergeschichte, die ich dem Hinstorff-Verlag, in dem auch mein Roman „Das Lächeln der Kriegerin“ erschienen ist, anbieten will.
Zum Inhalt kann und will ich noch nichts verraten, ist ja wohl klar. Nur soviel: Sie ist (was bei mir nicht oft vorkommt) mit einem tatsächlichen Ereignis in meiner Kindheit verknüpft. Allerdings ist es nicht mir, sondern meinem damals besten Freund zugestoßen.

Natürlich wäre ich überglücklich, wenn der Hinstorff-Verlag zusagen würde, denn gerade im Bereich illustrierte Kinderbücher hat er sich in den letzten Jahren einen sehr guten Namen gemacht, einige Preise eingeheimst und ist zur Zeit mit „Hänsel und Gretel“ sogar für den Deutschen Literaturpreis 2008 nominiert.

Also heißt es: fertig schreiben und hoffen!

Es grüßt euch
Philipp