Publizitiert: Morgen

Publizitiert, Foto: EDHAR
Publizitiert, Foto: EDHAR
Publizitiert
Foto: © EDHAR

Morgen war etwas anderes. Ein guter erst recht. Da konnten ihr noch so viele Kollegen einen wünschen, um diese Uhrzeit antwortete Rosi bestenfalls mit einem leichten Nicken.

Aus: „Fingerübung“ in „Muscheln, Möwen, Morde“

Regine Kölpin (Hg.): Muscheln Möwen, Morde

Touristen

Autora Auge, Foto: Voronin76
Autora Auge, Foto: Voronin76
Autora Auge
(Foto: © Voronin76)

Autora Auge:
Hallo, Susi, Sie ermitteln in „Muscheln, Möwen Morde“ in Warnemünde. Nun ist mir zu Ohren gekommen, Sie mögen keine Touristen. Stimmt das?

Susi:
Was für eine dämliche Frage! Dazu äußere ich mich nicht.

Möwen gelandet

Regine Kölpin (Hg.): Muscheln Möwen, Morde

Regine Kölpin (Hg.): Muscheln Möwen, MordeSchon gesehen? Die Ostseekrimis sind jetzt bei amazon bestellbar.

Muscheln, Möwen, Morde:

So friedlich die seichten Wellen der Ostsee auch an die Strände rollen, so tödlich sind doch die Geschichten der Autoren dieser Anthologie. Seeglasscherben werden in Grömitz zu einem Hinweis auf ein Verbrechen aus längst vergangener Zeit , eine Bombe lauert in Nienhagen und eine längst vergessen geglaubte Geschichte lässt den Hass in Kühlungsborn erneut hohe Wogen schlagen.
Mit von der mörderischen Partie sind deutsche Krimiautoren wie Tatjana Kruse, Eva Almstädt, Klaus-Peter Wolf, Richart Birkefeld, Regine Kölpin, Conny Kuhnert, Jobst Schlennstedt, Thomas Nommensen und viele andere.

 

Belegte Ziele

Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic
Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic
© Marko Tomicic

Was gibt es Neues von meinem Schreibtisch? Nun, zum einen sind dort die Belege von Muscheln, Möwen, Morde aufgeschlagen. Das Buch sollte also ganz demnächst offiziell lieferbar sein.

Zum anderen sieht es seit gestern ganz danach aus, als sollte ich tatsächlich ziemlich bald mein größtes Ziel für dieses Jahr erreichen. Bin selbst noch ganz überrascht, will aber noch nichts verraten, bevor es offiziell ist. Immerhin haben erstaunlicherweise mein Pseudonym Ben Philipp und eine gewisse Anna Koschka eine entscheidende Rolle dabei gespielt.

Warnemünde

Autora Auge, Foto: Voronin76
Autora Auge, Foto: Voronin76
© Voronin76

Autora Auge:
Guten Tag, Frau Brand. Wie ich hörte, ermittelten Sie in ihrem letzten Fall, der wahrscheinlich schon ab diesem Monat in der Anthologie „Muscheln, Möwen, Morde“ nachzulesen ist, in Warnemünde. Was verbinden Sie mit diesem wunderschönen Ort an der Ostseeküste?

Rosi Brand:
Touris!

Schreibtisch voll

Regine Kölpin (Hg.): Muscheln Möwen, Morde
Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic
© Marko Tomicic

Im Moment stecke ich in einer Phase, in der ich vor allem als Lektor ziemlich gut beschäftigt bin. Eine Tatsache, die sich – und das ist höchst erfreulich – wohl auch so schnell nicht ändern wird.

Es zeichnet sich außerdem ab, dass auch mein Pseudonym Ben Philipp neuen Aufgaben entgegensieht.

Da bleibt wenig Luft für mein aktuelles Projekt. Ich habe mir dennoch vorgenommen, täglich wenigstens einen kleinen Fortschritt zu erzielen. Schließlich befindet es sich in der Endphase.

Sehr gespannt bin ich auf die von Regine Kölpin herausgegebene Krimianthologie „Muscheln, Möwen, Morde – Eine kriminelle Reise vom Darß bis Fehmarn„, die im September bei KBV erscheinen wird und in der ich mit der Geschichte „Fingerübung“ vertreten bin. Heute kann ich euch schon einmal das Cover zeigen:

Regine Kölpin (Hg.): Muscheln Möwen, Morde