Gepitcht: Links vor rechts

Foto: Pixabay

Schreibübungen der Kategorie „Gepitcht“ sollen dir Anregungen für eine (kleine) Geschichte geben. Ersetze Prota* durch eine Figur deiner Wahl, lass deine Fantasie spielen und schreibe eine spannende, lustige traurige, … Story über die gepitchte Begebenheit: Prota glaubt, er hat endlich Mrs Right gefunden. Alles läuft richtig gut an. Doch dann stellt er mit Erschrecken fest, … Weiterlesen

Der Minitipp: Angst

Foto: Pixabay

Wenn du dir nicht sicher bist, wie sich deine Figur verhalten wird, frage sie nach ihren Ängsten.

Skriptkieker: Pony

Foto: Pixabay

Anfang eines Kurzgeschichtenmanuskripts: Die wenigsten Ponys sind gute Tänzer. Das dachte Turia Lunnister, als sie vor der Schenke Halt machte.

Humor

Foto: Pixabay

Ich darf mich nicht beschweren. Bin ja selbst schuld. Wer kommt auch auf die blöde Idee, die erste Kurzgeschichte nach gefühlt 100 Jahren müsse eine humorvolle sein? Offenbar ich. Blöd!  

Publizitiert: Der Arm des Kraken

Der Arm des Kraken! Emmerich schirmte seine Augen gegen die Sonne ab. Sie stand fast im Zenit. Sein Blick folgte dem Schienenstrang, der sich mehr und mehr in die hin und her peitschende Gliedmaße verwandelte, die nach ihm greifen wollte. Weit in der Ferne glaubte er, den massigen Körper des Meerestieres zu sehen. Klein noch, … Weiterlesen

Erst mal kurz

Foto: Pixabay

Bis zum Ende des Monats steht erst einmal eine Kurzgeschichte für die Geschichtenweber an. Darauf freue ich mich schon lange. Vor allem, weil das nach langer Zeit überhaupt erst einmal wieder ein bisschen (fiktionales) Schreiben bedeutet. Anschließend schaffe ich hoffentlich den Übergang zu meinem schon lang vor sich hin vegetierenden Romanprojekt.  

Motiv?

Autora Auge, Foto: Voronin76

Autora Auge: Hallo, Herr Wild. Andreas: Guten Tag, Frau Auge. Autora Auge: Sie sind Fotograf, richtig? Andreas: Richtig. Also, Hobbyfotograf. Autora Auge: Und was fotografieren sie so? Landschaften? Tiere? Gebäude? Frauen? Andreas: Alles. Also … außer Frauen. Autora Auge: Tatsächlich? Ich meine, mich zu erinnern, dass Sie in der Geschichte „Bitte recht tödlich“ in der Anthologie „Mecklenburger … Weiterlesen

Der Minitipp: Im Blick

Perspektive im Blick

Die Perspektive im Blick zu behalten, ist nicht leicht. Mach dir immer wieder klar, welche Konsequenzen sich aus dem gewählten Blickwinkel ergeben.

Publizitiert: Uniform

Publizitiert, Foto: EDHAR

Er trug die Uniform im Gesicht. Wirkte selbst in kurzen Hosen und barfuß noch steif. Wie einer, der seinen Urlaub genießt, sah Joseph Heimler jedenfalls nicht aus. Geschweige denn wie jemand, der sich auf eine Wattwanderung freut. Aus: „Insel der Jungen“ in „Wellengang und Wattenmorde“  

Nominiert! Deutscher Phantastik Preis

Sea – Ein Steampunk-Western

Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt: Die Endrunde des Deutschen Phantastik Preises ist gestartet und läuft noch bis zum 19. Juli. Nominiert ist unter anderem die Geschichtenweber-Anthologie „Dampfmaschinen und rauchende Colts“ in der Kategorie „Beste Original-Anthologie/Kurzgeschichten-Sammlung“. Da freuen sich Claudia Toman und ich, sind wir doch mit unserer ersten echten gemeinsamen Geschichte „Sea“ in dieser Anthologie vertreten. Mehr … Weiterlesen

Probeschreiben

Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic

In meinem letzten Beitrag zum Thema, was sich gerade so auf meinem Autorenschreibtisch tut, schrieb ich unter anderem: Zum anderen warte ich derzeit auf Rückmeldung zu einem Exposé (Ende letzten Jahres recht kurzentschlossen verfasst) zu meinem nächsten Romanprojekt, das ich ganz wunderbar finde (Fantasy – bin schon richtig heiß drauf). Dazu werde ich dann hoffentlich bald … Weiterlesen

Erfunden?

Autora Auge, Foto: Voronin76

Autora Auge: Hallo, Herr Clock, oder darf ich noch Emmerich sagen? Emmerich: Emmerich. Autora Auge: Wie alt bist … sind Sie eigentlich? Emmerich: Achtundzwanzig. Autora Auge: Äh … tatsächlich? Emmerich: Achtundzwanzig. Autora Auge: Gut. Nun zu meiner Frage: … Emmerich: Noch eine? Autora Auge: Sie sind eine der Hauptfiguren in der Geschichte Sea aus der Anthologie Dampfmaschinen und rauchende Colts. Sie arbeiten … Weiterlesen

LesBar: Dem Tod verfallen

LesBar, Foto: Anneka

War es nicht gerade das Geheimnisvolle, das mich angezogen hatte? Dieser Blick aus den Augen einer Leopardin? Vom ersten Moment an hatte ich mir gewünscht, ihr zum Opfer zu fallen. War ich nun, nachdem ich schon fast verzweifelt aufgegeben hatte, endlich dem Ziel dieser Wünsche näher gekommen? Ohne Zweifel. Denn ich befand mich allein mit … Weiterlesen

Vom Schreiben und Warten

Vom Schreibtisch, Foto: Marko Tomicic

Von meinem Autorenschreibtisch gibt es im Moment eigentlich nicht allzu viel zu berichten. Das liegt natürlich zum einen daran, dass sich die Arbeit auf dem Lektorenschreibtisch stapelt (nur, falls das nicht klar ist: Rein physisch ist das genau derselbe Schreibtisch). Zum anderen warte ich derzeit auf Rückmeldung zu einem Exposé (Ende letzten Jahres recht kurzentschlossen verfasst) … Weiterlesen

Der Minitipp: Auf den Strich

© Rainer Sturm / pixelio.de

Wer Silben trennt, verwendet einen Trennstrich, wer Wörter verbindet, einen Bindestrich, um aber Gedanken zu trennen, braucht es einen Gedankenstrich.