Deutscher Phantastikpreis 2009

Nur noch bis zum 28.06. läuft die Vorrunde zum Deutschen Phantastikpreis, der im Herbst zum BuchmesseCon in Dreieich verliehen wird.
Ihr könnt mitbestimmen, indem ihr in den unterschiedlichen Kategorien jeweils entweder einen der Juryvorschläge wählt oder einen eigenen Vorschlag macht, der jedoch im Jahr 2008 erschienen sein muss.

Zur Abstimmung

Unter dunklen Schwingen

Alisha Bionda (Hrsg.): Unter dunklen Schwingen
Alisha Bionda (Hrsg.): Unter dunklen Schwingen

Meine Montsegur-Kollegin Alisha Bionda hat eine neue Anthologie herausgegeben, in der sich wieder einmal ein illustrer Kreis an Autoren tummelt.
Zum Thema Düstere Phantastik finden sich diesmal neben Erfolgsautoren wie Uschi Zietsch und Christoph Hardebusch sowie solchen, die sich bei Genrefans bereits einen Namen gemacht haben, auch die Sängerinnen Arcana Moon und Aino Laos.
Illustriert wurde das Buch mit Grafiken von Mark Freier.

UNTER DUNKLEN SCHWINGEN tragen einige der herausragendsten und talentiertesten Vertreter deutscher Phantastik düstere Novellen und Kurzgeschichten in Ihre Lesestube.

Christoph Hardebusch, Andreas Gruber, Uschi Zietsch, Barbara Büchner, Alisha Bionda, Tanya Carpenter & Mark Staats, Marc-Alastor E.-E., Mark Freier, Dominik Irtenkauf, Aino Laos und Arcana Moon zeigen auf eindrucksvolle Weise die Bandbreite des Genres – mit virtuosen Grafiken von Mark Freier versehen.

Die beiden längeren Novellen werden von Barbara Büchner und Marc-Alastor E.-E. bestritten und zeigen deutlich die Bandbreite dieser Anthologie – aber auch die weiteren Texte.

Düstere Phantastik abwechslungsreich umgesetzt!“

Autoren:
Alisha Bionda, Arcana Moon, Barbara Büchner, Tanya Carpenter & Mark Staats, Marc-Alastor E.-E., Mark Freier, Andreas Gruber, Christoph Hardebusch, Dominik Irtenkauf, Aino Laos, Uschi Zietsch

Alisha Bionda (Hrsg.)
Unter dunklen Schwingen
Broschiert, 336 Seiten
Otherworld, 2009
ISBN: 9783902607164

Quelle: http://www.alisha-bionda.net
Bestellen: http://www.alisha-bionda.net/anthologien.php
Weitere Infos
Rezension von Carsten Juhr
Rezension von Elmar Huber

Die andere Seite der Fantasy

Anthologie: Fantastische Kreaturen
Anthologie: Fantastische Kreaturen

Ich freue mich besonders, euch den demnächst erscheinenden Kurzgeschichtenband „Fantastische Kreaturen“ vorstellen zu dürfen, denn in ihm sind gleich eine ganze Reihe mir lieber Autorenkollegen vertreten.
Herausgegeben wird das Buch vom wohl erfolgreichsten deutschen Fantasy-Autor Wolfgang Hohlbein.

Fantastische Kreaturen

Was wäre die Fantasy ohne sie: Drachen, Zwerge, Elfen, Feen, Kobolde, Nymphen, Vampire, Orks … nicht zu vergessen all die Kreaturen, die eine eigene Schöpfung ihrer Autoren sind. Sie bevölkern fantastische Welten, befinden sich manchmal aber auch mitten unter uns. Sie machen es den Helden schwer, an ihr Ziel zu gelangen, sind zumeist aber die eigentlichen Helden.
Doch wie stellt sich die Welt aus der Sicht einer fantastischen Kreatur dar? Namhafte deutschsprachige Fantasy-Autorinnen und Autoren lassen in den 14 Storys dieser Anthologie gänzlich unterschiedliche Kreaturen die Hauptrolle spielen. Jede Geschichte ein Highlight!

Die Autoren:

Christoph Marzi – Erlkönigskind
Katja Brandis – Der Greif von Xanthia
Bernd Rümmelein – Der Drache dunklen Wassers
Susanne Gerdom – Das große Rennen
Nina Blazon – Feuerherz
Christoph Hardebusch – Ewigkeit
Monika Felten – Doron-Fennas
Stephan R. Bellem – Pfad der Bestimmung
Evelyne Okonnek – Feuer im Meer
Brigitte Melzer – Return of the living Fred
Jonas Torsten Krüger – Marsyas
Martin Clauss – Die dunkle Seite der Fantasie
Lynn Raven – Hic sunt Vampyres!
Wolfgang Hohlbein – Vatertag

Wolfgang Hohlbein (Hrsg.)
Fantastische Kreaturen
Gebundene Ausgabe, 320 Seiten
Ueberreuter
ISBN: 978-3800054831

Bestellen bei Amazon

Quelle: Montségur Autorenforum

Fantasywelten ins Exposee quetschen?

Im Montsegur-Forum gibt es eine interessante Diskussion zum Thema Exposee für Fantasyautoren, die schließlich gerade hinsichtlich der Verortung ihrer Geschichte nicht gerade auf Allgemeinplätze zurückgreifen können.

Im Rahmen der Diskussion wird auch der Aufbau eines eher marketingorientierten Exposees nach amerikanischem Vorbild erklärt.

Hier gehts lang.

Die Kinder der Feuersäule

Melanie Metzenthin: Die Kinder der Feuersäule
Melanie Metzenthin: Die Kinder der Feuersäule

Heute möchte ich ein Buch vorstellen, das schon im letzten Jahr, nahezu gleichzeitig mit meinem Roman „Das Lächeln der Kriegerin“ erschienen ist.

Das Debüt der aufstrebenden Autorin Melanie Metzenthin ist ein aufregender Jugendroman um die junge Tanita, die ein Kind der großen Göttin ist.
Als solches hat sie die Fähigkeit, durch die Feuersäule zu reisen und sich in einen Drachen zu verwandeln Doch für sie ist das nicht etwa reines Vergnügen. Ganz im Gegenteil: Die Gesetze des Tempels, denen sie in ihrer Drachengestalt unterliegt, bringen sie in einen ernsthaften Gewissenskonflikt.

Dennoch muss Tanita ihre Drachengestalt annehmen, als ihr Elternhaus niedergebrannt wird. Nur so kann sie den Kampf gegen die anderen Drachen aufnehmen und sich auf die Suche nach der großen Göttin machen.

Die Geschichtenweberin Melanie Metzenthin legt ein rasantes Tempo vor, das den Leser mit sich reißt in eine abenteuerliche Welt. Fast möchte man meinen, hier und da sei ein längeres Verweilen wünschenswert gewesen.

Doch unerbittlich geht es vorwärts. Und denoch wird es nie oberflächlich. Der Leser bleibt gefangen zwischen plötzlichen Wendungen, konfliktreichen Charakteren und andauernder Spannung.
Und neben der ganz eigenen Interpretation des Drachengeschlechts darf er sich auf einen ebenso witzigen wie geheimnisvollen Gesellen freuen.

„Mit der Gestaltwandlerin Tanita erschuf Melanie Metzenthin ein gefühlsstarkes, zwölfjähriges Mädchen. Sie muss sich in einer fremden Welt durchsetzen, mit viel Verständnis der kleinen, fast rechtlosen Bauern, Reisenden und Handwerker.“ (Erik Schreiber für buchtipps.net)

„Die Intrige passt wie Puzzleteile zusammen und das Buch ist so spannend, das es schwer fällt, es wegzulegen. In einer klaren Sprache mit lebendigen, flüssig zu lesenden Dialogen geschrieben, ist es ein kurzweiliges Lesevergnügen. Die Figuren sind liebevoll gezeichnet, mit teilweise skurrilen Eigenarten, die sie unverwechselbar machen.“ (Susanne Ruitenberg für schreiblust.de)

„… Melanie Metzenthins Roman ist sehr eigenständig und überzeugt mit ungewöhnlichen Ideen. Hinzu kommt, dass die Autorin gut schreibt und den Leser mitzureißen vermag.“ (Rupert Schwarz für fictionfantasy.de)

Melanie Metzenthin
Die Kinder der Feuersäule
(Jugend)Roman/Fantasy
Paperback, 189 S.
ISBN 978-3-938065-31-0

Mehr Infos

Bestellen beim Verlag

Bestellen bei Amazon

Tolkien auferstanden?

Der renommierte Wolfgang-Hohlbein-Preis für Fantasy-Literatur ging in diesem Jahr an den Stuttgarter Autor Bernd Rümmelein für seinen Debütroman „Kryson“.

Der österreichische Publikumsverlag Carl Ueberreuter überreichte die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung auf der Leipziger Buchmesse.
Nach dem Urteil der Jury habe Rümmelein mit seiner Geschichte das „größte deutschsprachige Fantasy-Epos“ geschrieben. Für sie ist das sechsbändige Buch so herausragend wie die „Herr der Ringe“-Trilogie.
„Abseits der Tolkien-Welt von Orks, Elfen, Trollen und Zwergen lässt er in seinem wortgewaltigen Debüt eine faszinierende Welt entstehen.“

Die ersten drei Bände des Romans sollen im Oktober erscheinen.

Quelle: ln-online.de

Geschichten eines Krieges

Cover Geschichten eines Krieges

Drachenkinder (Hrsg.)
Geschichten eines Krieges
broschiert, 384 Seiten
vph-Verlag 2008
ISBN 978-3-937544-08-3
14,90 Euro

26 Autoren haben zu diesem spannenden Thema Geschichten beigetragen.
Auf der Internetseite zum Buch heißt es:

Dies sind die Geschichten eines Krieges:

Chronisten schreiben über die stolzen Kämpfer, die für
Land, Glaube oder König in den Krieg ziehen. Barden
besingen ihre Heldentaten in Liedern.

Doch die wahrhaft großen Dinge ereignen sich unbemerkt
und in aller Bescheidenheit.

Hier geht es um die Helden, die nicht in vorderster Reihe
stehen. Die Wesen, die durch den Krieg gezwungen werden,
oft sehr unkonventionelle Wege zu beschreiten und
die mit viel List um ihr Leben und um das ihrer Angehörigen
kämpfen.

Egal ob Mensch, Elf oder Monster, all diese
Kreaturen haben ein gemeinsames Ziel: Überleben!

Lesen Sie selbst, über die Helden, die nie als Helden besungen wurden …“

Auf der Internetseite findet ihr auch eine Leseprobe aus „Das Glockenspiel“ von Andreas Wölfle.

Wer sich eine Leseprobe aus meiner Geschichte „Die Sonnenfeste“ zu Gemüte führen mag, der kann das hier tun:



Ich war von den meisten Geschichten des Buches sehr angetan. Selten findet man eine derart gelungene Zusammenstellung in einer Anthologie.
Einziger Minuspunkt: Im Buch wurden leider zum größten Teil wichtige Leerzeilen gestrichen, sodass man als Leser bei Szenenwechseln gern mal ins Stolpern gerät.

Autorenliste:

Andreas Wölfle
Birgit Erwin
Klaus Mundt
Bianca Plate
Robert Heracles
Thomas Krings
Eva Fenslage
Tom Cohel
Philipp Bobrowski
Stefanie Behm
Nina Horvath
Nora Strasser
Isabella Schuler
Karin Kehrer
Peter Hohmann
Stefan Warnecke
Carsten Zehm
Esther Schmidt
Christel Scheja
K. D. Sopha
Lars Neger
Arno Endler
Maximilian Weigl
Nathalie Gnann
Friederike Stein
Torsten Scheib