Nu isses passiert

Bin jetzt auch zwitschernder Twitterer. Wem es also auf diesem Blog nicht sinnlos genug zugeht, der kann mich ab sofort bei Twitter verfolgen.
Bin allerdings noch am einzwitschern. Habe außerdem überlegt, ob es nicht sinnvoll ist, sich jedes Mal vorher einen reinzuzwitschern.

Unter twitter.com/Autorlekt könnt ihr meinen Verfolgungswahn anheizen.

Warum keine Drehbücher?

Meine Mutter fragte gestern, ob ich mir nicht auch vorstellen könne, Drehbücher zu schreiben, was ja doch ein sehr lukratives Geschäft sei.
Ich antwortete unter anderem, dass ich durchaus schon daran gedacht hätte, dass mir persönlich aber zunächst (und womöglich für alle Zeit) Romane wichtiger wären.
Es wäre zudem so, dass ich mich einfach noch zu unsicher fühle, ob und wie es mir gelänge, einen Stoff filmgerecht aufzubereiten.
Tatsächlich habe ich mich immerhin schon einmal an zwei Minidrehbüchern versucht, die nun irgendwo in den Tiefen meiner Festplatte schlummern.

Für den Tag, an dem ich mich entschließen sollte, es doch ernsthaft zu versuchen, und für die, die schon jetzt auf der Suche nach ein bisschen Begleitung auf diesem Weg sind, habe ich zwei hilfreichen Blogartikel meiner Rostocker Autorenkollegin Daniela Wegert gefunden:

Drehbuchtemplates für Word

Drehbücher zum Lesen

Spiel mit dem Börsenblatt?

Der Fall „Elke Heidenreich und die Deutsche Literaturgesellschaft“, der auf diesem Blog hier und hier dokumentiert ist, scheint in die letzte Runde zu gehen.
Offenbar hat die Gesellschaft dem Druck nachgegeben und angekündigt, den besagten Titel aus dem Programm zu nehmen.
Im aktuellen Artikel des Literatur-Cafés ist nun zu lesen, dass die Verantwortlichen sich auch dabei nicht zu schade sind, in einer Pressemitteilung werbeweirksam die Tatsachen zu verdrehen, sodass sie indirekt damit selbst die Online-Ausgabe des Börsenblatts für sich instrumentalisieren.

Zur Meldung auf boersenblatt.net
Zum Artikel im Literatur-Café

Neu: Zitat der Woche

Ich habe mir was ausgedacht:

Ich will von nun an jede Woche ein Zitat auf mein Blog stellen, das entweder mit Literatur zu tun hat oder aus ihr entnommen ist.
Jeden Montag wird es ausgewechselt und dann eine Woche lang rechts oben in der Seitenleiste unter dem Kalender zu lesen sein.
Und damit ihr nicht so lange warten müsst, gibt es das Zitat für die nächste Woche schon heute.

Spontaner Roman in Häppchen

Blogromane gibt es nicht erst seit gestern. Ob bereits erfolgreiche Schriftsteller neue Wege versuchen oder bis dahin unveröffentliche Autoren auf diese Art auf Leser hoffen.

Nun beginnt auch auf Ben Philipps Schreibwelt eine spannungsgeladene Reise, von der selbst der Autor nicht weiß, wo sie hinführt.

Der Blogroman beginnt
Der Blogroman beginnt

Spannungsgeladen deshalb, weil der Roman, der voraussichtlich wöchentlich in kleinen Häppchen serviert wird, in den wenigen Zeilen immer wieder gespannt auf die Fortsetzung machen soll.
Dabei dürfte auch interessant sein, dass die Geschichte sich vorerst nicht auf ein Genre festlegt: Ob es also kriminalistischen Spürsinn braucht oder Magie ins Spiel kommt, weiß man zunächst nicht. Vielleicht ist auch beides gefragt.

Ihr findet entweder über den Feed hier auf der rechten Seite zum Blogroman oder über folgende Direktlinks:

Ben Philipps Schreibwelt

Einführung

Start

Alle Einträge

Kinderzimmer im Netz

Eine bunte Welt für Kinder
Eine bunte Welt für Kinder

Gerade online gegangen ist eine neue Anlaufstelle für Kinder.

Das Kinderzimmer im Netz ist ein Blog, auf dem verschiedene Autoren und Künstler Inhalte für unsere Kleinen einstellen.

Es wird Geschichten zu lesen geben, Bilder zu sehen, Videos zu schauen und vieles mehr.

Auch Rezepte, Basteltipps, Rätsel und Kindernachrichten sind geplant. Ein Kinderzimmer, das wächst und wächst.

Der Verdichter

Der Verdichter
Der Verdichter

Wer hin und wieder die Lust auf ein Gedicht verspürt, wird nun auch auf einem neuen Blog von mir fündig:

Auf „Der Verdichter“ will ich nach und nach einige meiner lyrischen Ergüsse präsentieren.

Fühlt euch also eingeladen, mal vorbeizuschauen.

Umzug

Ich bin mit meinem Blog hierher umgezogen, weil ich so mehr Möglichkeiten und eine übersichtlichere Bedienung nutzen kann.

Es wird noch ein bisschen Nachbearbeitung brauchen, bis ich alles wieder so eingerichtet habe, wie ich es möchte, aber ich bin zuversichtlich, dass ich damit schnell vorankomme.

Bis bald also!

Online-Texte und ein lieblicher Blog

Ich habe heute die Seite Texte und Leseproben online erweitert.

In den nächsten Tagen wird sie um weitere Online-Texte ergänzt.

Wer Lust hat, kann sich außerdem auf meinem neuen Blog umschauen. Valentiners Blog ist im wahrsten Sinne des Wortes auf Liebliches ausgerichtet. Wohin er sich auf Dauer entwickelt … ich bin selbst gespannt.