Tolkien auferstanden?

Der renommierte Wolfgang-Hohlbein-Preis für Fantasy-Literatur ging in diesem Jahr an den Stuttgarter Autor Bernd Rümmelein für seinen Debütroman „Kryson“.

Der österreichische Publikumsverlag Carl Ueberreuter überreichte die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung auf der Leipziger Buchmesse.
Nach dem Urteil der Jury habe Rümmelein mit seiner Geschichte das „größte deutschsprachige Fantasy-Epos“ geschrieben. Für sie ist das sechsbändige Buch so herausragend wie die „Herr der Ringe“-Trilogie.
„Abseits der Tolkien-Welt von Orks, Elfen, Trollen und Zwergen lässt er in seinem wortgewaltigen Debüt eine faszinierende Welt entstehen.“

Die ersten drei Bände des Romans sollen im Oktober erscheinen.

Quelle: ln-online.de

Großstadtlegenden

Fürchtet die Natur! Sie wird die Stadt zurückerobern! Du glaubst es nicht? Dann lies und staune, was sich zugetragen hat.

________________________________________________________________________

Auf BookRix läuft seit heute ein neuer Wettbewerb: Großstadtlegenden.

Mit dem humorvollen Text „Schweinenatur“ nehme ich an diesem Wettbewerb teil.

Auch ihr habt Chancen zu gewinnen.

Wer sich als Leser anmeldet, um seine Stimme abzugeben, kann auf Amazon-Gutscheine im Wert von jeweils 100,- EUR hoffen.

Wer selbst schreibt und einen Text im BookRix-Format anmeldet, hat Chancen auf beachtliche Geldgewinne und eine Veröffentlichung in der Wettbewerbsanthologie.

Natürlich lohnt es sich auch, wenn man nicht teilnehmen will, in den Wettbewerbstexten zu stöbern.  Überhaupt gibt es für Leseratten in der riesigen Bibliothek auch außerhalb des Wettbewerbs vieles zu entdecken.

Ob euch mein Text gefällt oder nicht, müsst ihr selbst entscheiden, denn auch meine Mitbewerber haben es verdient, dass ihr einen Blick in ihre Texte werft.

Einen guten Start in die Woche wünscht

Philipp

Neues Interview, Mord und Unterirdisches

Seit Neuestem führt Sabrina Eberl auf der Geschichtenweber-Homepage Intervies mit Geschichtenweber-Autoren.
Mir wurde die große Ehre zuteil, dass sie mit mir das erste Interview führte. Nachlesen könnt ihr es unter den News.

Außerdem gibt es Neuikeiten zu den beiden Geschichtenweber-Anthologien, in denen ich vertreten sein werde:

Mord in jeder Beziehung:
Das Lektorat für die Krimi-Anthologie ist inzwischen abgeschlossen. Die Herausgeber wollen die Gelegenheit nutzen, um sich an dieser Stelle bei den beteiligten Autorinnen und Autoren für ihre Kompromiss- und Kooperationsbereitschaft während des Lektorats zu bedanken. Der endgültige Name für die Geschichtensammlung ist inzwischen auch gefunden worden, sie wird „MORD IN JEDER BEZIEHUNG“ heißen. Der Wurdack-Verlag hat die Krimi-Anthologie bereits mit diesem Namen in seine Verlagsvorschau aufgenommen, als Veröffentlichungszeitraum ist der Herbst 2008 angepeilt. Hinter dem Namen „SEK Mordlust“ verbirgt sich übrigens das vierköpfige Herausgeberteam, das damit eine Art Markenzeichen für eventuelle Folgeprojekte schaffen will. (Quelle: Geschichtenweber)

Die Unterirdischen:
Das Lektorat der Anthologie „DIE UNTERIRDISCHEN“ mit Christoph Hardebusch und anderen Geschichtenwebern ist abgeschlossen. Die Autoren haben die Korrekturfahnen sorgfältig geprüft und bestätigt. Als nächstes wird das Buch vom Wurdack-Verlag gesetzt, bevor es in Druck gehen kann. (Quelle: Geschichtenweber)

Das vollständige Interview und das vollständige News-Update August findet ihr auch in diesem Blog unter der Kategorie „Geschichtenweber“.

Es grüßt euch
Philipp

Einen Augenblick lang Gott

Der Geschichtenweber Rainer Innreiter wühlt auf

Rainer Innreiter: Einen Augenblick lang Gott
Rainer Innreiter: Einen Augenblick lang Gott

Es dauert länger als nur einen Augenblick, diese elf berührenden Kurzgeschichten aus der Feder eines engagierten Nachwuchsautors zu lesen. Und jede Sekunde davon lohnt sich, denn in präzisen, mitunter poetischen Worten gelingt es dem Autor, lebendige Charaktere zu erschaffen, deren Schicksal den Leser niemals kalt lässt.
Gewiss keine leichte, aber eine mitreißende Lektüre, die tief unter die Haut geht – dorthin, wo tröstende Menschlichkeit die Seele wärmt. Denn jeder einzelnen Geschichte wohnt bei allem schonungslosen Realismus eines inne: Ein zartes Pflänzchen der Hoffnung, das zwischen den Zeilen Wurzeln schlägt und im Herzen des Lesers sprießt.
„Einen Augenblick lang Gott“ ist im Verlag Twilight-Line als Taschenbuch erschienen.
Die Homepage zum Buch: http://www.einenaugenblick.de.vu/

Rainer Innreiter ist außerdem in den Geschichtenweber-Anthologien „Burgturm im Nebel“ und „Darwins Schildkröte“ (erscheint demnächst) vertreten.

Infos zum Autor: Geschichtenweber, Homepage

Rainer Innreiter
Einen Augenblick lang Gott
Taschenbuch, 116 Seiten
Twilight-Line, Mai 2008
Preis: EUR 9,99
ISBN: 978-3941122017

Kindergeschichte

Im Moment schreibe ich unter anderem an einer Kindergeschichte, die ich dem Hinstorff-Verlag, in dem auch mein Roman „Das Lächeln der Kriegerin“ erschienen ist, anbieten will.
Zum Inhalt kann und will ich noch nichts verraten, ist ja wohl klar. Nur soviel: Sie ist (was bei mir nicht oft vorkommt) mit einem tatsächlichen Ereignis in meiner Kindheit verknüpft. Allerdings ist es nicht mir, sondern meinem damals besten Freund zugestoßen.

Natürlich wäre ich überglücklich, wenn der Hinstorff-Verlag zusagen würde, denn gerade im Bereich illustrierte Kinderbücher hat er sich in den letzten Jahren einen sehr guten Namen gemacht, einige Preise eingeheimst und ist zur Zeit mit „Hänsel und Gretel“ sogar für den Deutschen Literaturpreis 2008 nominiert.

Also heißt es: fertig schreiben und hoffen!

Es grüßt euch
Philipp