Neobooks macht weiter von sich reden

Am 4. und am 26. August berichtete ich eher skeptisch von Neobooks (hier und hier). Erwartungsgemäß lassen die Diskussionen über die Plattform von Droemer Knaur nicht nach.

Besonders witzig: Im stetig wachsenden Kommentarstrang bei Nicole demonstrieren zwei Autoren der Community in den aktuell letzten Kommentaren sehr ansehnlich, wo die grundlegendsten Probleme der Plattform liegen dürften.

Auch die Montségur-Diskussion hält an und ist aufgrund der Professionalität der Teilnehmer sicher weit interessanter als das eitle Geplänkel der zwei verkannten Genies.

Für diejenigen, die sie noch nicht kennen, möchte ich noch auf die Artikel von Cornelia Lotter im Literturcafé nebst den dazugehörigen Kommentaren sowie einen Artikel von buchreport.de hinweisen.

Ein Interview von der Frankfurter Buchmesse mit der Projektleiterin von Neobooks, Ina Fuchshuber, gibt es in diesem Podcast.

Advertisements
Comments
One Response to “Neobooks macht weiter von sich reden”
  1. Nina sagt:

    Ich dachte immer, solche Konzepte „der Kleinen“ würden bei „den Größen“ keine Beachtung finden – tun sie aber offenbar doch! Leider offensichtlich vor allem die Konzepte, weniger die Manuskripte.
    Ich sehe das als Möglichkeit der Verlage, damit unerfahrene Autoren „miteinander spielen“ statt kostbare Lektorenzeit zu verschwenden. Zudem erscheint mir dieses Einstellen ins Internet auch problematisch zu sein in Bezug darauf, den Text anderweitig unterzubringen. Mag sein, dass Neobooks anbieten bei anderen Verlagen nicht untersagt, wie es in Stellungnahmen heißt. Aber wollen die anderen Verlage überhaupt noch Manuskripte von dort?
    Ich habe ja das Problem in kleineren Dimensionen, wo für unbezahlte Kurzgeschichtenveröffentlichungen, mitunter in wenig attraktiven Medien (z.B. reine Internetzines, Print on Demand-Bücher ohne fixe Auflage und mit kundenunfreundlicher Preisgestaltung) immer wieder betont wird, dem Autor würden doch die Rechte bleiben und er könne doch hinterher noch anderswo veröffentlicht. Nur „anderswo“ will eben auch eine exklusive Erstveröffentlichung …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: