Lena siegt mit Liebe

Lena aus Hannover hat gewonnen! Ihr Sieg fiel vergleichsweise unspektakulär aus, vergleicht man ihn mit dem Sieg der Lena aus Hannover, die nur einen Abend später Deutschland auf musikalischer Basis in einen kollektiven Rausch versetzte.

Doch das dürfte Lena Falkenhagen nicht weiter stören. Vermutlich ist es ihr sogar ganz recht, sind es doch ihre Bücher, die ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken sollen. Und da wird der Montségurlerin der begehrte 1. Preis beim DeLia 2010, dem Preis für den besten deutschsprachigen Liebesroman des Vorjahres, vergeben vom Verein zur Förderung deutschsprachiger Liebesromanliteratur e.V. und dotiert mit 1000,- Euro, sehr entgegengekommen sein.

Den Preis erhielt Lena für ihren bei Heyne erschienenen Roman „Die Lichtermagd“ . Die Begründung der Jury:

In ihrem Roman Die Lichtermagd breitet Lena Falkenhagen ein grandioses Panorama mittelalterlichen Lebens vor den Leserinnen und Lesern aus. Hass und Gier, aber auch Liebe und Hoffnung werden anhand des Schicksals Luzindes in meisterlicher Weise beschrieben. Es ist eine Geschichte, die von Anfang an fesselt und keinerlei Langeweile kennt. Besonders beeindruckend ist dabei auch die Sprachgewalt der Autorin, mit der sie den einzelnen Gruppierungen in diesem Roman einen einzigartigen Ausdruck gibt. Ein faszinierendes Frauenschicksal aus dem mittelalterlichen Nürnberg.

Auf dem zweiten Platz landete „Das Limonenhaus“ (Diana) von Stefanie Gerstenberger. Platz drei erreichte „Die verborgene Kammer“ (Bastei Lübbe) von Corinna Kastner.

In ihrem Roman Die Lichtermagd breitet Lena Falkenhagen ein grandioses Panorama mittelalterlichen Lebens vor den Leserinnen und Lesern aus. Hass und Gier, aber auch Liebe und Hoffnung werden anhand des Schicksals Luzindes in meisterlicher Weise beschrieben. Es ist eine Geschichte, die von Anfang an fesselt und keinerlei Langeweile kennt. Besonders beeindruckend ist dabei auch die Sprachgewalt der Autorin, mit der sie den einzelnen Gruppierungen in diesem Roman einen einzigartigen Ausdruck gibt. Ein faszinierendes Frauenschicksal aus dem mittelalterlichen Nürnberg.

2 Antworten auf “Lena siegt mit Liebe”

  1. Ist ja lustig, dass gleich zwei Lenas aus der gleichen Stadt Gewinnerinnen sind.
    Unbekannterweise (und falls sie das hier lesen sollte) einen Glückwunsch an die DeLia-Siegerin – ich bin sicher, ihr künstlerisches Output würde mir besser gefallen als das der Sängerin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s