Montségur öffnet sich

Montségur gehört sicher zu den wichtigsten Autorenforen im Internet. Nicht zuletzt deshalb, weil es ein geschlossenes Forum ist, in dem sich vor allem diejenigen über ihre Erfahrungen rund ums Schreiben und Veröffentlichen austauschen können, die auf dem Weg in und durch den Literaturbetrieb bereits ein gutes Stück vorangekommen sind.

Das bedeutete auf der anderen Seite leider auch, dass diejenigen, die noch ganz am Anfang dieses Weges standen, falls sie ihn denn überhaupt ernsthaft beschreiten wollten, nur über das Mitlesen im öffentlichen Bereich von den Erfahrungen der Montségutmitglieder profitieren konnte.

Seit einiger Zeit nun arbeitet die Forenadministration daran, auch ambitionierten Anfängern eine Plattform zu bieten, auf der sie von erfahrenen Autoren und Fachleuten der Branche angeleitet werden.

Die Montségur Akademie richtet sich ausdrücklich an Einsteiger und bietet eine einzigartige Plattform, in der sie von Profis der Branche unterstützt werden.

Neben einem Diskussionsforum, das ausschließlich von professionellen Autoren und Fachleuten der Branche moderiert wird, bietet die Akademie angeleitete Textkritiken und Arbeitsgruppen, deren Anspruch über das Hobbyniveau weit hinausgeht und die sich an den realen Anforderungen der Branche orientieren.

Auch Workshops und Lehrgänge sind angedacht. Ein bisschen gedulden muss man sich aber noch. Wer nichts verpassen will, abonniert am besten den Newsletter der Akademie.

Die Montségur Akademie richtet sich ausdrücklich an Einsteiger und bietet eine einzigartige Plattform, in der sie von Profis der Branche unterstützt werden.Neben einem Diskussionsforum, das ausschließlich von professionellen Autoren und Fachleuten der Branche moderiert wird, bietet die Akademie angeleitete Textkritiken und Arbeitsgruppen, deren Anspruch über das Hobbyniveau weit hinausgeht und die sich an den realen Anforderungen der Branche orientieren.

Werbeanzeigen

11 Antworten auf “Montségur öffnet sich”

  1. Ein Schelm wer Böses dabei denkt …
    Jetzt ist die Basis geschaffen und – nachdem die gestandenen Autoren dort kaum bereit sein werden Geld für Seminare/Workshops etc. auszugeben – ist es nur logisch diesen Geschäftszweig zu eröffnen…

    1. Na dann, du Schelm, erklär mir doch bitte deine Denkweise.
      Warum sollten gestandene Autoren nach eine Möglichkeit suchen, an Seminare und Workshops für Anfänger zu kommen???
      Und wo steht, dass die Akademie etwas kostet?

  2. Also ich finde, das hört sich spannend an. Den Newsletter werde ich mir mal abonnieren.
    Montsegur ist immerhin ein recht bekannter Name in der Literatur-Online-Szene.
    Danke für den Tipp.
    lg
    Taklara

  3. Ich lese immer gerne in Montségur und freue mich sehr darüber, dass Anfängern diese Möglichkeit gegeben wird. Newsletter habe ich gleich abonniert.
    Vielen Dank für die Info.

    LG
    Michaela

  4. Seit ich diesen Eintrag gelesen habe, stellt sich mir noch eine weitere Frage: Wie definiert Montsegur eigentlich Einsteiger (über das „ambitioniert“ brauchen wir nicht reden, wenn man liest, dass auch Nachbesprechungen und Hausaufgaben gefordert werden)? Ist man Einsteiger, solange man noch kein eigenes Buch (natürlich DKZ und BoD ausgeschlossen) veröffentlicht hat? Ist man Einsteiger, solange man überhaupt noch nichts veröffentlicht hat? Oder richtet es sich an die 13-Jährige, die schon drei Romane mit jeweils vier Seiten angefangen hat (kein ausgedachtes Beispiel)? Oder ist es egal und jeder, der schreibt oder schreiben will, kann mitmachen, weil davon ausgegangen wird, dass sich bei den ersten Aufgaben schon die Spreu vom Weizen trennen wird?
    Würde mich einfach mal interessieren, welche Zielgruppe da im Visier ist.
    lg
    Taklara

    1. Ich kann dir bisher nicht viel mahr sagen, als da steht. Ich nehme mal an, ambitionierter Einsteiger ist derjenige, der Veröffentlichungen in Publikumsverlagen anstrebt, aber noch unveröffentlicht ist. Sicherlich kommt hinzu, dass derjenige noch recht frisch bei der Sache ist.
      Wenn ich Genaueres weiß, werde ich sicher davon berichten.

  5. Wir werden sehen, wer als Einsteiger gilt. Die Ambition wird sich wahrscheinlich daraus ergeben, dass er oder sie bereit ist die Teilnahmegebühr zu entrichten. Die alte Montsegur-Akademie war auch nur für die echten Mitglieder kostenlos. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt…
    Monti-Python

  6. Ich hatte es schon fast vergessen – der Sommer ist ja lange vorbei.
    Aber nun kam eine Zwischenstand-Mail, die um Geduld bittet. Offensichtlich sind sie noch kräftig dabei, an der Plattform zu basteln. Und es haben sich bereits über 200 für den Newsletter angemeldet. Ich bin gespannt, wie und wann es weiter geht.

    1. Nun haben wir schon den Sommer 2012. Leider scheint sich bei der Montsegur-Akademie nichts zu tun. Jedenfalls nichts von außen sichtbares bzw. auch nichts für die Newsletter-Abonnenten ersichtliches. „Online sobald wie möglich“ steht auf der Homepage.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s