Bestseller? Wer? Ich?

So ungefähr stelle man sich Titus Müller vor. Wenn er zum Beispiel im Rahmen das alljährlichen Montségur-Treffens eine Lesung oder einen Vortrag hält, scheint er der festen Überzeugung, er habe gerade seine ersten Gehversuche als Autor hinter sich.

So gut das (auch und vor allem bei der Damenwelt) ankommen mag, Strategie steckt da sicher nicht dahinter. Und viel wichtiger ist ja, dass er gute Bücher schreibt, die sich nebenbei auch bestens verkaufen (bisher über eine viertel Million mal).

Wer sich selbst im Kreise Gleichgesinnter ein Bild machen oder selbiges bestätigen will, ist herzlich eingeladen, sich auf  dem Literaturnotiz-Blog über die Leserunde (ab 26.04.)  zu Titus‘ Roman „Die Jesuitin von Lissabon“ zu informieren oder sich gleich hier dafür anzumelden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s