Keine zweite Pippi

Das Hamburger Landgericht hat die Vervielfältigung, den Vertrieb und das Bewerben eines 2008 veröffentlichten Kinderbuchs per einstweiliger Verfügung verboten, was am 24. Juni im Widerspruchsverfahren bestätigt wurde.
„Die doppelte Pippielotta“ wurde als Plagiat des Astrid-Lindgren-Klassikers „Pippi Langstrumpf“ eingestuft, es erscheine wie eine Fortschreibung der Geschichten der schwedischen Schriftstellerin.

Quelle: Yahoo! Nachrichten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s