Georg-Büchner-Preis an Einzelgänger

Den Büchner-Preis erhielt dieses Jahr der siebzigjährige Österreicher Walter Kappacher.

In der Bergründung für die Vergabe des mit 40.000 Euro dotierten Preises, der als die wichtigste literarische Auszeichnung in Deutschland gilt, heißt es, Kappacher habe in einzelgängerischer Konsequenz über Jahrzehnte hinweg ein höchst beachtliches, lange viel zu wenig beachtetes Werk geschaffen. Seine leise, musikalische Prosa voll melancholischer Unerbittlichkeit werde erst seit dem Roman „Selina“ (2005) wirklich wahrgenommen.

Quelle und mehr Informationen: Welt Online.