Aus dem Schattenreich hervorgetreten

Charlotte Engmanns Roman „Liederkreis des Todes“

Charlotte Engmann: Liederkreis des Todes
Charlotte Engmann: Liederkreis des Todes

Blitzende Vampirzähne, Pestdämonen, ein bösartiger Schwarzmagier und auf den ersten Blick harmlose Spieldosen – das sind die Zutaten, aus denen die Kölner Autorin und Geschichtenweberin Charlotte Engmann ihren neuen Roman komponiert hat.
Der „Liederkreis des Todes“ ist das sechste Buch aus der Feder der 37-Jährigen, die eine besondere Vorliebe für Vampirgeschichten hat. Die Story erschien im vergangenen Jahr als Fortsetzungsgeschichte in der Bastei-Heftreihe „Schattenreich“ und liegt jetzt erstmals als Gesamtroman vor.

Der Held der Geschichte ist Lukas, ein Blutsauger aus dem Siebengebirge, der in seinem Schloss plötzlich eine Einbrecherin überrascht. Die Spieldose, hinter der die junge Frau her ist, entpuppt sich als ein magisches Artefakt, in das ein Magier einst den Dämon der Pest bannte.
Doch nicht nur die Pest will Lukas’ Erzfeind, der Schwarzmagier Ahlinger, heraufbeschwören: Mit Hilfe von vier magischen Spieldosen will er die vier apokalyptischen Plagen zum Leben erwecken.
Lukas und die junge Diebin Perdita machen sich auf, Ahlinger Einhalt zu gebieten und die Menschen zu retten.

Charlotte Engmann, 1971 in Neuss geboren, hat mit dem Schreiben schon während der Schulzeit begonnen, doch die ersten fertigen Kurzgeschichten entstanden erst Anfang der neunziger Jahre.
Besonders mit dem Thema Vampire kennt sich die Autorin gut aus. Einige Jahre lang gab sie ein Vampir-Fanzine mit dem Titel „Tales of Blood and Love“ heraus.
Der Held ihrer Geschichten aus dieser Zeit, Draculas kleiner Bruder Michail Vladescu, hat sich inzwischen ebenfalls zum Romanhelden entwickelt: Im vergangenen Jahr erschien „Für eine Handvoll Seele“ der erste Band einer Reihe um Michail, die den Titel „In Nomine Sanguinis“ (Im Namen des Blutes) trägt.

Bestellinformationen:
Liederkreis des Todes
Vampir-Roman in 6 Akten
Hary-Production, 2008
ISSN: 1614-3310
Zu bestellen unter www.harypro.de